Die Rechtswidrigkeit der Taten von «Mauerschuetzen» im Lichte von Art. 103 II GG unter besonderer Beruecksichtigung des Voelkerrechts

Ein Beitrag zum Problem der Verfolgung von staatlich legitimiertem Unrecht nach Beseitigung des Unrechtssystems

Paperback

€ 75,95

Dit artikel kunt u momenteel niet bestellen. Mogelijk is het wel op voorraad bij een van de aangesloten boekhandels. Bekijk de winkelvoorraad hieronder ↓
Koop lokaal, ook online!
Bekijk winkelvoorraad
Ik wil advies
Vraag de boekhandel

Die juristische Aufarbeitung der sogenannten Regierungskriminalität in der DDR ist nach der Wiedervereinigung zu einem wichtigen Thema in Rechtsprechung und Rechtswissenschaft geworden. Die Arbeit greift aus diesem Komplex die «Mauerschützen»-Fälle heraus und legt den Schwerpunkt auf die besonders umstrittene Frage der Rechtswidrigkeit. Ausgehend vom grundgesetzlich verankerten Rückwirkungsverbot (Art. 103 II GG) werden verfassungs- und völkerrechtliche sowie rechtstheoretische Aspekte der Problematik beleuchtet. Die hier vorgeschlagene Lösung orientiert sich an der Völkerrechtswidrigkeit des Schußwaffengebrauchs, insbesondere in Form von Verstößen gegen zwingende Menschenrechtssätze.
ISBN
9783631498569
Vorm
Paperback
Uitgever
Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Druk
1e
Verschenen
01-01-1996
Taal
Duits
Pagina's
336 pp.
Genre
Recht
Geen recensies beschikbaar.
pro-mbooks3 : libris