Transferprozesse in spätantiken Rechtssystemen

Rezeption, Transformation und Rekontextualisierung von Rechtsbegriffen

Paperback

€ 31,95

Afwijkende levertijd: 10-12 werkdagen
Transferprozesse in spätantiken Rechtssystemen

Paperback

€ 31,95

Nieuwe boeken gratis bezorgd vanaf € 17,50 binnen NL*
Altijd de laagste prijs voor nieuwe Nederlandstalige boeken
Ruilen of retourneren binnen 14 dagen
Koop lokaal, ook online!
Bekijk winkelvoorraad

Den weitverbreiteten Rechtssystemen der Spätantike, namentlich dem
römisch-byzantinischen, zoroastrisch-sasanidischen, islamischen, rabbinischen und kanonischen (christlich-nestorianischen) Recht, ist gemein, dass sie differenzierte Fachsprachen mit einer Vielzahl von technischen Termini entwickelt haben. Im Rahmen dieser traditionsbezogenen Systeme üben Rechtsbegriffe meist eine stabilisierende Funktion aus, provozieren jedoch auch in ihrer historischen Entwicklung und in der reziproken Interaktion mit anderen Rechtssystemen Wissensbewegungen. In diesem Kontext wird vorgeschlagen, solche Prozesse als Transfers zu beschreiben.
Die Beiträge in diesem Band befassen sich mit Transferprozessen normativen Wissens in diesen Rechtssystemen und fokussieren dabei auf die Entwicklung und die Wirkweisen der in den juristischen Quellen gebrauchten Fachsprache. Anhand von konkreten Beispielen untersuchen die Autorinnen und Autoren endogene wie exogene Faktoren des Rechtstransfers von Begriffen, Ideen und Argumentationsmustern sowohl innerhalb der historischen Entwicklung eines Systems als auch im Wechselspiel der Rechtsordnungen.
ISBN
9783447109116
Vorm
Paperback
Uitgever
Harrassowitz Verlag
Druk
1e
Verschenen
01-01-2017
Taal
Duits
Pagina's
120 pp.
Genre
Geschiedenis
Geen recensies beschikbaar.
pro-mbooks3 : libris