Zur Rechtswahl im internationalen Wechselrecht

Vergleichende Darstellung der Kollisionsnormen Deutschlands, Englands und der UNCITRAL unter dem Aspekt der Parteiautonomie

TORSTEN STRAUB, Straub Taal: Duits

Paperback

€ 69,95

Dit artikel kunt u momenteel niet bestellen. Mogelijk is het wel op voorraad bij een van de aangesloten boekhandels. Bekijk de winkelvoorraad hieronder ↓
Koop lokaal, ook online!
Bekijk winkelvoorraad
Ik wil advies
Vraag de boekhandel

Im europäischen Binnenmarkt stehen sich das Genfer Wechselgesetz und der englische Bills of Exchange Act (BEA) gegenüber. Welches von ihnen anwendbar ist, regeln beide Systeme so kompliziert, daß ihre Kollisionsnormen die Sicherheit des internationalen Geschäftsverkehrs beeinträchtigen - und das bei dem klassischen Wertpapier par excellence! Neuerdings jedoch erkennt der BGH eine Rechtswahl durch die Beteiligten an, obwohl ihre Grundlagen bisher kaum geklärt sind. Die Arbeit erschließt das IPR für Wechsel - wie auch für Schecks - erstmals unter dem Gesichtspunkt der Parteiautonomie. Sie begründet diese Freiheit im deutschen Wechselrecht, erörtert ihre Chancen unter dem BEA und stellt ihre Zukunft nach der UNCITRAL-Konvention für internationale Wechsel dar.
ISBN
9783631482346
Vorm
Paperback
Uitgever
Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Druk
1e
Verschenen
01-01-1995
Taal
Duits
Genre
Recht
Geen recensies beschikbaar.
pro-mbooks2 : libris