Der Reibach mit den enteigneten Juden

Wie sich Banken an der "Arisierung" jüdischer Unternehmen bereicherten

GRÜBNAU-RIEKEN, Michael Taal: Duits

Paperback

€ 23,95

Dit artikel kunt u momenteel niet bestellen. Mogelijk is het wel op voorraad bij een van de aangesloten boekhandels. Bekijk de winkelvoorraad hieronder ↓
Koop lokaal, ook online!
Bekijk winkelvoorraad
Ik wil advies
Vraag de boekhandel

Für Deutschlands Banken war die Enteignung jüdischen Vermögens im Dritten Reich ein einträgliches Geschäft. Vor allem nach der gesetzlichen Ausgrenzung deutscher Juden durch die Nürnberger Rassegesetze nutzten die Kreditinstitute ihre Geschäftsbeziehungen zu Juden in jeder Hinsicht aus, um ihren Anteil an der Übernahme durch "Arier" zu verdienen. Michael Grübnau-Rieken erzählt von der Verstrickung der Banken in die "Arisierungsgeschäfte". Er widerlegt die jahrzehntelange Schutzbehauptung, diese Praktiken seien allein unter dem Zwang des NS-Staates angewandt worden. Von moralischer Mitschuld können sich die Kreditinstitute nicht freisprechen, zumal solche "Arisierungsvorgänge" nicht nur in den Großstädten gang und gäbe waren, sondern flächendeckend auch in der Provinz stattfanden.
ISBN
9783828896512
Vorm
Paperback
Uitgever
Tectum Wissenschaftsverlag
Druk
1e
Verschenen
01-01-2008
Taal
Duits
Pagina's
95 pp.
Genre
Geschiedenis
Geen recensies beschikbaar.
pro-mbooks2 : libris