{{model.bookDetails.title}}

ebook luisterboek

{{model.bookDetails.subtitle}}

{{model.bookDetails.author}} Serie: {{model.bookDetails.series}} ({{model.bookDetails.seriesNumber}}) | Taal: {{model.bookDetails.language}}

{{getBindingWithHiding()}}

€ {{model.bookDetails.refPriceMaxText}}

€ {{model.bookDetails.priceText}}

€ {{model.bookDetails.mainCopy.regularPriceString}}

€ {{model.bookDetails.priceText}}

Niet leverbaar



{{model.bookDetails.deliveryMessage}}
Sowjetzonenflüchtlinge in den frühen Nachkriegsjahren in der Region Fulda

{{getBindingWithHiding()}}

€ {{model.bookDetails.priceText}}

Dit artikel kunt u momenteel niet bestellen. Mogelijk is het wel op voorraad bij een van de aangesloten boekhandels. Bekijk de winkelvoorraad hieronder ↓
Direct te downloaden
Uw bibliotheek altijd beschikbaar in uw account
Gemakkelijk synchroniseren met geselecteerde apps
Nieuwe boeken gratis bezorgd vanaf € 17,50 naar NL*
Altijd de laagste prijs voor nieuwe Nederlandstalige boeken
Ruilen of retourneren binnen 14 dagen
Koop lokaal, ook online!
Op voorraad bij: {{model.bookDetails.physicalShopsWithStock[0].Name}}
{{shop.name}}
Bekijk winkelvoorraad
Ik wil advies
Vraag de boekhandel
Prijsvoordeel *
*
{{model.bookDetails.mainCopy.priceDescription}}

Etwa 3,5 Millionen Menschen kehrten nach Ende des Zweiten Weltkrieges der SBZ/DDR den Rücken. Diese Westwanderung fand ab den beginnenden 1950er Jahren in der Öffentlichkeit eine überwiegend positive Bewertung und ist so auch in die deutsche Erinnerungskultur eingegangen. Diese Veröffentlichung konzentriert sich jedoch auf die meist aus dem Blick geratene Zeit von 1945 bis 1949/50. In diesen unmittelbaren Nachkriegsjahren erwartete die Ostzonenflüchtlinge keine "Willkommenskultur". Im Gegenteil, sie galten als illegale, die einzusperren und zurückzuschicken waren. Der Weg der SBZ-Zuwanderer von der Ablehnung bis zur Aufnahme wird über die Stationen Abschreckung, Asylgewährung und Notaufnahme bis hin zur sozialpolitischen Gleichstellung eines kleineren Teils der Ostzonen-Flüchtlinge mit den Vertriebenen nachgezeichnet. Dies geschieht auf abwechslungsreiche und anschauliche Weise durch eine Vielzahl unterschiedlichster Abbildungen, durch die Darstellung von Flüchtlingslagern sowie Zeitzeugenberichte und Aktenauszüge, die einen Blick auf persönliche Schicksale ermöglichen. Alle diese Materialien weisen einen deutlichen Regionalbezug auf. Dem Autor, der bereits durch viele Veröffentlichungen - besonders aus der Zeit von 1939-49 - hervorgetreten ist, gelingt es, die Geschehnisse vor Ort mit der "großen" Geschichte zu verbinden. Dadurch wird die Studie nicht nur an der Region Interessierte ansprechen. Aktuell gewinnt das Buch Bedeutung auch dadurch, dass die behandelte Thematik zum Nachdenken über Fragen anregen kann, die sich in unserer Gegenwart stellen.
{{property.Key}}
*
*
*
{{review.reviewTitle}}
{{review.createdOn | date: 'dd-MM-yyyy' }} door {{review.reviewAlias}}
{{review.reviewText}}
Meer Recensies
Lees minder
Geen recensies beschikbaar.

{{webshopCopy.binding == null || webshopCopy.binding == '' ? 'Prijs' : webshopCopy.binding}} € {{webshopCopy.priceInCentsText}}

Bezorgen:

Prijs € {{usedCopy.priceInCentsText}}

Conditie: {{usedCopy.qualityName}}
{{usedCopy.copyDetailDescription}}
Levertijd:
Leverbaar bij:
{{usedCopy.shop.name}}
Je hebt recent geen producten bekeken
pro-mbooks2 : libris