Last und Lastausgleich zykloidenverzahnter Schraubenpumpen

THURNER, Joachim Taal: Duits

Paperback

€ 50,95

Dit artikel kunt u momenteel niet bestellen. Mogelijk is het wel op voorraad bij een van de aangesloten boekhandels. Bekijk de winkelvoorraad hieronder ↓
Koop lokaal, ook online!
Bekijk winkelvoorraad
Ik wil advies
Vraag de boekhandel

Dreispindelige Schraubenpumpen sind kinematisch pulsationsfrei fördernde Verdrängerpumpen. Durch gegenläufiges Drehen der zentrischen Antriebsspindel und der beiden seitlichen Laufspindeln bilden sich im Gewinde der Schrauben abgeschlossene Förderkammern, welche sich bei gleichförmiger Drehung der Antriebswelle gleichförmig von der Einlass- zur Auslassseite bewegen. Durch den stufenweisen Druckaufbau im Inneren der Maschine stellen sich Bauteillasten auf die seitlichen Laufspindeln ein, welche diese gegen die Gehäusewand drücken. Diese hydrostatischen Aktionskräfte stehen mit hydrodynamischen Reaktionskräften, auch Gleitlagerkräfte genannt im Gleichgewicht. Diese sind zwischen Kopfkreis der Spindeln und Gehäusewand wirksam. Als Schmiermedium dient ihnen das Fördergut. Bei niedrigviskosen Fördermedien, niedrigen Drehzahlen und hohen Drücken kommt der hydrodynamische Gleitlagereffekt an seine Grenzen und es kommt zu Mischreibung. Dieser Zustand ist von Verschleiß gekennzeichnet und bildet somit die Einsatzgrenze der Pumpe. Im Rahmen dieser Arbeit wurden experimentelle Untersuchungen und numerische Berechnungen zur sicheren Vorhersage der Einsatzgrenze durchgeführt. Bei den experimentellen Untersuchungen wurde erstmals gezeigt, dass die innen-gleitgelagerten Förderschrauben dreispindeliger Schraubenpumpen sich im nicht zu vernachlässigendem Umfang durchbiegen. Das Einsatzgrenzenprogramm löst die Berechnungsproblematik komplexer Fördergeometrie mit großen Kammern und engen Dichtspalten durch einen maschinenspezifischen Programmieransatz akkurat und effizient. Neben der ursprünglichen Aufgabe, der Berechnung der Einsatzgrenze der Maschine, wurde ein Konzept entwickelt, die Gleitlager-Einsatzgrenze zu überwinden. Durch Beaufschlagung der Kammerdichtstege zwischen den Förderkammern mit Einlass- oder Auslassdruck wird der hydrostatischen Last eine hydrostatische Gegenlast zur Seite gestellt. Der Ansatz wurde konstruktiv in Form von zwei Prototypen umgesetzt.
ISBN
9783844026252
Vorm
Paperback
Uitgever
Shaker
Druk
1e
Verschenen
01-01-2014
Taal
Duits
Pagina's
104 pp.
Genre
Geografie & Landbouw
Geen recensies beschikbaar.
pro-mbooks2 : libris