Universität und Landtag (1500-1700)

Akademische Landstandschaft im Spannungsfeld von reformatorischer Lehre, landesherrlicher Instrumentalisierung und ständischer Solidarität

WALTER, Philipp Taal: Duits

Gebonden

€ 127,50

Afwijkende levertijd: 10-12 werkdagen
Universität und Landtag (1500-1700)

Gebonden

€ 127,50

Nieuwe boeken gratis bezorgd t/m 31-12-2021 naar NL*
Altijd de laagste prijs voor nieuwe Nederlandstalige boeken
Verlengde retourtermijn: ruilen of retourneren t/m 10 januari 2022
Koop lokaal, ook online!
Bekijk winkelvoorraad

Zwischen 1550 und 1567 stiegen die Universitäten Leipzig, Wittenberg und Jena zu Landständen des albertinischen bzw. ernestinischen Territoriums auf und erhielten damit das Recht, gemeinsam mit der landsässigen Ritterschaft, den Städten, den Grafen und Herren sowie den verbliebenen Prälaten die Landtage zu besuchen. Dadurch sahen sich die Hohen Schulen in die Lage versetzt, die ständisch-landesherrlichen Verhandlungen aktiv mitzugestalten und im Interesse der Universitäten zu beeinflussen. Die Arbeit widmet sich den Anfängen und Erscheinungsformen universitärer Landstandschaft am Beispiel der wettinischen Universitäten und ordnet die Erkenntnisse in einen größeren, weite Teile des Alten Reiches erfassenden Rahmen ein.
ISBN
9783412508098
Vorm
Gebonden
Uitgever
Böhlau Verlag
Druk
1e
Verschenen
01-01-2017
Taal
Duits
Pagina's
1093 pp.
Genre
Literaire fictie
Geen recensies beschikbaar.
pro-mbooks3 : libris